Ziel der Stiftung

Tätigkeit der Stiftung Donaubrücke Mohács

Verbindung der Unternehmerzone Mohács und der Stiftung

Intermodales Zentrum und logistische Zentrale

Verbindung des V/C Verkehrskorridors (Budapest-Mohács-Osijek-Sarajewo-Ploce) mit der Stadt Mohács

Internationale Kontakte

Verbindungen der Alpen-Adria Arbeitsgruppe und der Entwicklungsprogrammen von Mohács

Infrastrukturelle Kontakte der ungarischen und der kroatischen Baranya

Donaubrücke Mohács und Regionsentwicklung

1992 wurde die Stiftung Donaubrücke Mohács vom Handelsregistersgericht des Komitates Baranya eingetragen
1992 Kontaktaufnahme mit der Selbstverwaltung Mohács
1992 Kontaktaufnahme mit der Hauptversammlung des Komitates Baranya um das Veranstalten der regionalen Konferenzen und für weitere Zusammenwirkung

1993 Die Stiftung wählt einen neuen Präsidenten, in der Person des Akademikers Herrn Dr Istán Láng, den Präsidialoberraten der Ungarischen Akademie der Wissenschaften
1993 Starten einer Verhandlugsreihe mit dem Verband der Selbstverwaltungen der Oberbatschka
1993 Als die Veranlasser der Bildung des Mohács und Region - Rates, wurden wir im nächsten Jahr auch dessen Gründer. 1993 Kontaktaufnahme mit MTA (Ungarische Akademie der Wissenschaften), seitdem ununterbrochene Zusammenarbeit
1993 Anfertigung einer Wirkungsstudie für die Donaubrücke bei Mohács
1993 Einladung der komitatlichen Parlamentsabgeordneten nach Mohács, zu einer wirtschaftsentwickelnder Besprechung (seitdem eine ununterbrochene Zusammenarbeit)
1993 Anregung einer Besprechung mit KHVM, Kontaktaufnahme mit Pont-Terv AG. mit Herrn László Mátyássy und Herrn Iván Pozsonyi bezüglich des Donaubrückenbaus bei Mohács, seitdem eine pausenlose Zusammenarbeit

1994 Ausarbeitung der Grundprinzipien für die Unternehmerzone Mohács

1995 Starten von Konferenzreihen mit dem Titel "Die Zukunft der Regionen im Süden Ungars"
1995 Teilnahme an der Arbeit für das "Regionsentwicklungsprogramm des Komitates Baranya". Durch eines Mitglieds der Stiftung nehmen wir an der Arbeit der Gesellschaft der Alpen-Adria und Donauprovinzen teil.

1997 Bekommt der Präsident der Stiftung, Herr Dr István Láng die Anzeichnung der Hauptversammlung des Komitates Baranya für seine, in der Region Mohács ausgeführte regionsentwickelnde Arbeit.

1995-96 Teilnahme an der Arbeit der Landesregionsentwicklungskonzeption auf Konsultationsniveau

1996 An der Arbeit des Verkehrsplans der Donauprovinzen (Sitz in Wien, Präsident: Otto Schwetz) nimmt die Stiftung Donaubrücke Mohács teil, die Brücken bei Mohács, Szekszárd, Dunaújváros und Esztergom kommen in die Planung herein.
1996 Die Stiftung Donaubrücke Mohács nimmt wirksam an der Stadtplanung teil, die Donaubrücke kommt in die allgemeine Stadtplanung

1997 Gründung der Allgemeinnützigen Gesellschaft der Unternehmerzone von Mohács und Region von der Stiftung Donaubrücke Mohács

1998 Die Stadt Mohács gewinnt den Titel "Unternehmerzone" von der Regierung. Strategische Entwicklung der Zone: Donaubrücke bei Mohács, der Hafen, Anschluss an den V/C Verkehrskorridor.

1998 Dr István Kernya entwickelt eine Verkehrsstudie für die Alpen - Adria Region mit dem Titel "Niveauvolle Dienstleistungen sichernde Infrastrukturentwicklung beim Strassennetz und die Suche von Finanzierungsmöglichkeiten seitens der Benutzer."
Dezember 1998 Anfertigung der Plänen für die prinzipielle Zulassung der Donaubrücke bei Mohács von der Stiftung Donaubrücke Mohács.
Konstrukteure: Pont-Terv AG., Terra Stúdió GmbH., Roden GmbH.

Juni 1999 Der Studienplan mit der Bestellung und Mitwirkung der KHVM () und FVM (), der ausführlich die Pläne Schnellverkehrstrassen M6-M56 und der drei anschliessenden Brücken (Mohács, Szekszárd, Dunaújváros), sowie wirtschaftentwicklende Effekte analysiert.

September 1999 Abfassung der Notwendigkeit des baldigen Brückenbaus bei Mohács und Szekszárd in der Planung des Donau-Drau Nationalparks und dessen Region.

Oktober 1999 Vertragsbeschluss seitens der Stiftung und "Brücke Dunaújváros und Regionsverein" und "Stiftung für den Zusammenhalt der Entwicklung von Dunaújváros und Region" im Interesse der gemeinsamer Kraft für den Bau der Brücken in den Städten Mohács u. Dunaújváros.

 

Oben